top of page

Kreiert deine Persönlichkeit deine persönliche Realität oder kreiert deine persönliche Realität...

Aktualisiert: 16. Mai 2022

1/4/2022


(Quelle Dr. Joe Dispenza)


In den letzten beiden Wochen habe ich in den Wochenthemen bei Instagram und Facebook über den Aufbau neuronaler Netzwerke gesprochen und darüber wer du bist.

Diese Woche möchte ich diesen Faden weiterverfolgen. Denn wer du bist und wie du deine neuronalen Netzwerke nutzt, führt automatisch zu der Frage:» Erschafft deine persönliche Realität deine Persönlichkeit? Oder erschafft deine Persönlichkeit deine persönliche Realität?

Mit anderen Worten, bist du durch die Geschehnisse im Aussen, den Aufgaben die zu erfüllen hast so von aussen beeinflusst, dass du gar nicht mehr du selber sein kannst? Oder bist du in der Lage aus deiner Persönlichkeit heraus, die Bereicherung zu sein, die gebraucht wird, ohne dich komplett anpassen zu müssen.

Beides kann für sich gesehen stimmig sein. Denn nicht jeder ist dafür geschaffen, selber Aufgeben zu sehen, zu entwickeln und umzusetzen. Viele Menschen sind glücklich damit Aufgaben ausführen zu dürfen und nicht in der Verantwortung einer ganzen Abteilung oder Firma zu sein. Es wird erst dann zur Herausforderung, wenn du deine Persönlichkeit dafür aufgibst und deine Gefühle und Emotionen darunter leiden.

Aus dieser Perspektive wird die Frage interessant. Denn unsere Gedanken erzeugen unsere Gefühle und Gedanken und Gefühle sind verantwortlich für unsere Emotionen. Und die Emotionen, immer wieder durch die gleichen Verhaltensmuster und dieselben Erlebnisse gestärkt, werden mit der Zeit zu einem automatischen Programm.

Im Alter von 35 Jahren, können wir jede Vorstellung automatisch mit einer Emotion in Verbindung bringen. Und da diese Emotionen im Unterbewusstsein gespeichert sind, also ausgelöst werden durch das autonome Nervensystem, übernimmt so gesehen das Programm unseres Unterbewusstseins die Steuerung über unsere Reaktion.

Wir sind gesteuert von den Erlebnissen und Erfahrungen unserer Vergangenheit und passen uns automatisch diesem Programm an. Somit projizieren wir die Vergangenheit in unsere Zukunft.

Kann sich damit in unserem Leben etwas verändern? Kann aus diesen Projektionen Entwicklung entstehen? Vielleicht bist du ja zufrieden mit dem was du hast und glücklich, dann freue ich mich an dieser Stelle für dich. Doch wenn da irgendwelche Unstimmigkeiten zwischen deinem Leben und deiner Vorstellung deines Lebens sind, du in irgendeiner Art das Gefühl hast, dass dieses Leben doch noch mehr zu bieten hat, als du gerade hast, dann solltest du die Führung wieder übernehmen und dafür sorgen, dass deine Persönlichkeit für deine persönliche Realität die Verantwortung wieder übernimmt. Denn wenn du in dieser Unzufriedenheit bleibst und dich nicht weiter entwickeln kannst, wird es früher oder später in deinem Leben, zu Ereignissen kommen, die dafür sorgen, dass du etwas veränderst. Deine Seele sorgt dafür, dass wieder Schritte der Entwicklung in unserem Leben Platz finden. Leider sind diese oft nicht so erfreulich.

Viele Menschen berichten davon, dass sie eine gewisse Unzufriedenheit in ihrem Leben hatten. Vieles schiefgegangen ist und dann ein Ereignis eingetroffen ist, dass sie dazu gezwungen hat, weitreichende Veränderungen in ihrem Leben zu vollziehen. Sei es, dass sie nicht mehr in der Lage gewesen wären ihrem Job nachzugehen, sei es, dass in der Familie etwas geschehen ist, dass sie am Weitermachen bisher gehindert hat, oder einfach äussere Umstände wie eine Kündigung usw. Niemand berichtet, dass er sich diese Umstände manifestiert hätte. In gewisser Weise ist das richtig. Schauen wir uns jedoch das ganze aus der Sicht der Quantenphysik an, können sich inkohärente Schwingungen nicht miteinander verbinden. Bin ich jedoch in einer stetig niederen Schwingung, kann sich auch diese potenzieren. Die Ereignisse die mich dann treffen, sind dementsprechend immer schwieriger zu bewältigen.

Genauso ist es auch mit den positiven Ereignissen. Wenn ich mit der Schwingung wachsen kann und sich daraus für mich Entwicklungspotenziale ergeben, heisst das nicht, das ich damit keine Herausforderungen habe. Bloss sind es eben Herausforderungen, aus denen wieder eine weitere Entwicklung für mich erwächst und nicht eine, die mich noch mehr schwächt.

Oder mit anderen Worten, dadurch, dass ich das nicht manifestiert habe und meine Zukunft nicht entwickelt habe, haben diese Ereignisse überhaupt Platz im Leben einnehmen können. Sie haben sich eben an die Schwingung gekoppelt, die ich schon gefühlt und erlebt habe.

Nun, wenn ich also morgens aufwache und meine Gedanken drehen sich schon bevor meine Füsse den Boden berühren um all die Dinge, die bei mir keine positiven und glücklichen Gefühle auslösen, wie wird dann mein Tag verlaufen?

Fange ich jedoch an, mir vielleicht meinen Wecker schon mit einer gute Laune Musik zu stellen und nicht mit den Nachrichten aus dem Radio, ist der erste Gedanke des Tages schon ein ganz anderer und damit auch mein Gefühl.

In meiner Ausbildung zur Hypnosetherapeutin, habe ich gelernt so ziemlich alles, was für mich eine Herausforderung darstellt, zu verändern. Mein Hirn ist inzwischen höchst kreativ darin, Vorstellungen und Gefühle miteinander zu verbinden. Das Meditationstraining, dass für mich zum Alltag gehört, ist zu einem wichtigen Werkzeug geworden, um mir die Vorstellungen dann auch genauer anzusehen und die Schritte die es braucht, um diese Vorstellungen auch umsetzen zu können, sie zu generieren.

Somit erzeuge ich aus meiner Inneren Vorstellung meine äussere Realität. Lerne immer wieder die richtigen Fragen zu stellen, deren Antworten mich dann auch wieder einen Schritt weiterbringen können. Natürlich ist dies auch eine Frage der Balance. Doch nur dann, wenn ich offen bin, für die unbekannten neuen Dinge, für Entwicklung die aus Vorstellungen und vielleicht auch Träumen entstehen können und wenn ich diese Vorstellungen und Träume nicht durch meine limitierenden Gedanken und Gefühle der Vergangenheit gleich wieder zunichtemache, ist es möglich ein Leben zu erzeugen, das nicht aus den Kenntnissen der Vergangenheit besteht.

Meine Kenntnisse der Vergangenheit, würden seit 5 Jahren bedeuten, dass ich auf dem Teppichboden auf dem Bauch liegen würde und es für mich keine Perspektive eines selbständigen Lebens geben würde. Dieser Glaube, suggeriert von Ärzten, Therapeuten und der Erfahrung von Schmerzen, hat damals mich dazu bewogen eine ganz andere Richtung einzuschlagen.

Und durch die Veränderung meiner Gedanken und dem erlernen der Fähigkeit, meinen Zustand nicht abzulehnen, sondern zu erkennen und zu sehen, was er mir ermöglicht, hat meinem Leben eine ganz neue Richtung gegeben. Mein Hirn hat gelernt, die genetisch bedingte Fehlbildung der Hüfte nicht mehr als sich stetig abbauendes Element von Materie zu betrachten, sondern sieht es als Potenzial für Entwicklung. Was schon auf den Schmerzreiz massive Auswirkungen hat. Denn Schmerz ist primär ein Warnzeichen für einen Zustand der Verschlechterung.

In der Medizin ist diesbezüglich bei vielen Krankheitsbildern nichts mehr zu verändern. Die Symptome können gedämpft werden, die Wahrnehmung abgeschwächt. Was wiederum dazu führt, dass der Körper sich chemisch an die Dosierungen gewöhnt und die Zugabe der Stoffe immer mehr erhöht werden muss. Auch das ist eine Realität die erschaffen wird und die durch die Angst vor dem Ergebnis, dass jede Dosierung auch irgendwann Grenzen hat, noch verstärkt wird.

Geschichten wie meine, gibt es inzwischen viele und mit Diagnosen, die auch durchaus Lebensbedrohlich sind. Wenn dich meine Geschichte weiter Interessiert, ich habe sie in meinem Buch «Leiden schafft Leidenschaft» beschrieben, dass im Trainerverlag erhältlich ist.

Doch die Forschung ist nicht untätig und gerade die Erfolgsberichte der Menschen, die bei Dr. Joe Dispenza die Workshops besucht haben, sprechen für sich. Dr. Joe ist ein sehr geschätzter Mentor von mir und bringt durch seine Ergebnisse der Forschung sehr viel Klarheit und Verständnis in die Arbeits- und Funktionsweise unseres Gehirns. Der macht der Gedanken, der Verbindung zu den Gefühlen und Emotionen und der Verarbeitung des ganzen Systems im Körper.

Meine Geschichte und die Geschichten der vielen Menschen, die von ihren Erfolgen berichten, kann auch deine Geschichte werden.

Du hast hier die Möglichkeit, ein kostenloses Gespräch mit mir zu buchen, um herauszufinden ob das Modell der Hypnose und Meditation, auch für dich der richtige Weg sein kann.

Ändere deine Gedanken und verleihe deinem Leben Flügel.

Ruf mich einfach an, schreibe mir eine E-Mail oder fülle das Kontaktformular auf meiner Angebotsseite aus.

Ich freue mich von dir zu hören.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hypnose- und

Gesprächstherapie nach Invaluation®

Energy Healing

Tanze durch dein Leben mit Andrea Tschanz Hypnosetherapie

Andrea Tschanz
Hypnosetherapie
Gesprächstherapie nach Invaluation®
Energ
y Healing

bottom of page