Change Veränderung


Change, Veränderung

Dieser Blog steht heute ganz unter dem Motto change / Veränderung

Als ich im Januar an einem sehr milden Verlauf von Corona erkrankte, habe ich mir die Frage gestellt, was ich denn über eine Woche mit der Zeit anstellen soll. Und ich habe mir erst die Hörbücher von Joe Dispenza noch einmal angehört und wurde davon so gefesselt, dass ich mehr wollte. So habe ich mich hingesetzt und seine Progressiv und Intnesiv Online Workshops angesehen.

Während der letzten Jahre, in denen ich mit der Kinderbetreuung nicht mehr die Erfüllung fand, es finanziell und gesundheitlich immer schlechter wurde, habe ich mir oft die Fragen nach dem «Warum?» gestellt. In den Ausbildungen die ich zum Mental-Coach und zur Hypnosetherapeutin absolviert habe ist mir viel klar geworden. Und als Hypnosetherapeutin ist es ein leichtes alles was sich nicht gut anfühlt zu verändern.

Doch wo, fängt das Verändern an und wieweit ist es ein «die Wahrheit von sich weg scheiben»? In der Zeit seit Januar ist vieles in mir passiert und auch in meinem Umfeld. Ich habe die richtigen Menschen getroffen, die mich was das Marketing betrifft richtig gut unterstützen können, habe meine Englischkenntnisse massiv verbessert, und bin über ein tägliches Meditationstraining zu Erkenntnissen und Erfahrungen gekommen, die ich so nie erwartet hätte.

Bei meinem Umzug nach Oensingen, letztes Jahr im August, habe ich mir neben der Hüfte, noch einen Bandscheibenvorfall in der HWS zugezogen. Die Auswirkungen davon, eine taube rechte Hand und ich konnte Wochenlang nicht liegen. Die hochdosierten Medikamente konnten daran auch nichts ändern. Und mein Gefühl mich nicht mehr auf meine Arme und Hände stützen und mich auf sie verlassen zu können hat sein eigenes dazu getan.

Und genau diese Gefühle des Mangels, diese Gefühle etwas tun zu müssen, diese Gefühle die es soweit kommen liessen, dass ich vor fünf Jahren nicht mehr weiter als vom Fussboden zum Bad gekommen bin. Der Prozess der danach gekommen ist hat aus heutiger Sicht noch sehr viel mit dem bewegen von Materie zu tun und noch nicht viel mit der Energie wie ich sie durch Dr. Jo Dispenza zu verstehen gelernt habe.

Der Sinnbildliche Inhalt von der Vergangenheit, die aufgrund von eingeschränktem Wissen sich immer wieder Spiegelt.

Die Gefühle und Emotionen die Frequenzen aussenden, die genau das was wir nicht wollen und noch viel mehr davon immer wieder ins Leben ziehen, weil der Fokus nirgendwo anders mehr ist.

Die Sogenannte weisse Wand, die mein Mentor in der Coachingausbildung als Projektion des Buches «The Secret» benutzt hat, aus der Energie nichts entstehen kann.

Aus heutiger Erkenntnis ist auch das völlig falsch. Da wir ja die ganze Zeit Energien aussenden ziehen wir auch die ganze Zeit Energien an. Und wenn diese Energien nicht zu unserem Vorteil sind, dann ziehen wir uns auch Dinge ins Leben die nicht zu unserem Vorteil sind.

Als ich mich durch diese beiden Workshops gearbeitet habe, habe ich sehr schnell verstanden, was ich bisher getan hatte, damit es so gekommen ist wie es ist. Seit ich das verändert habe sind Menschen in mein Leben gekommen, die mich persönlich begleiten, so wie auch in meinem Business- Bereichen eine grosse Unterstützung sind. Menschen die wie ich für Möglichkeiten offen sind, die manchmal auch ausserhalb des sogenannten Tellerrandes liegen. Oder ausserhalb der Box wie Dr Joe Dispenza es in seiner Führung «changing boxes» erklärt. Diese Führung habe ich übersetzt und wenn du Lust hast findest du sie auf meinem YouTube Kanal.

Dieses ausserhalb der Box denken, hat häufig auch Einflüsse, auf die Erlebnisse in den Meditationen. Genau so wie es in Hypnose möglich ist jemanden den Namen vergessen zu lassen und dies ein unvergessliches Erlebnis für den Klienten ist, sind auch die Erfahrungen der Meditation ein Teil der Realität die sich nicht mehr abstreiten lässt.

Über all diese Erfahrungen spreche ich jeden Montag in einem weiteren Journal, das es aus gründen der Community zurzeit nur in englischer Sprache gibt. Wenn du dennoch Lust hast dir das Journal anzusehen, kannst du das unter dem Link www.andrea-tschanz-hypnosetherapie.ch/drjoedispenza tun. Die Seite ist keine öffentliche Seite und aus diesem Grund auch nur für meine Community gedacht.

Wenn du diesen Blog lesen kannst ist auch meine Internetseite wieder Online und präsentiert sich mit einem neuen Layout und vielen neuen Möglichkeiten. Ich bin sehr Glücklich und dankbar für die neuen Möglichkeiten, die sich mir durch den Wechsel der Domaine bieten. Und freue mich jetzt besser mit dir in Kontakt stehen zu können.

Gerade wurde auch ein Bericht über mich in einem lokalen Journal veröffentlicht, der einmal beschreibt, wie der Klient die Hypnose erlebt hat. Welche Herausforderungen und Erlebnisse sich für Ihn dargestellt haben. Ich freue mich sehr, durfte ich ein Teil d